Angebote zu "Eine" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Microsoft Excel 2019
Highlight
82,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Online Microsoft Excel 2019 Lizenz sicher und günstig kaufen - inklusive Direktlieferung! Die Tabellenkalkulationssoftware Excel ist ein Klassiker in der hauseigenen Microsoft Office Suite, welche im Zuge der aktuellen Version kaum überraschend ebenfalls neu aufgelegt wurde. Selbständige, Freiberufler, Unternehmen und Privatpersonen greifen gleichermaßen auf Excel zurück, um zu dokumentieren, kalkulieren oder anderweitig Datenbestände zu verwalten. Genau dafür bietet Excel 2019 nicht nur neue Features und Funktionen an, zugleich hat die Software eine optische Überarbeitung genossen. Microsoft Excel 2019 funktioniert, anders als seine Vorgänger, nur noch mit Windows 10. Microsoft Excel 2019 - noch persönlicher und jetzt sogar mit maschinellem Lernen Mit der neuen Version haben es sich die Verantwortlichen bei Microsoft ganz deutlich zum Ziel gesetzt, einerseits die Bedienbarkeit zu verbessern und andererseits den Anwender auf noch persönlicherer Ebene zu unterstützen. Deutlich wird das anhand der neuen Optik, welche Elemente aus Windows 10 mit bereits bekannten visuellen Stützpfeilern aus Office 2016 kombiniert. Wer sich bereits so an die Optik des Vorgängers gewöhnt hat, kann aber auch einfach beim bereits bekannten Ribbon User Interface bleiben - Microsoft machen keine strikten Vorgaben hinsichtlich des optischen Aufbaus. Insbesondere die häufig genutzten Elemente haben in der Office 2019 Suite besondere Beachtung gefunden. Excel merkt sich nun selbständig, was häufiger in welchem Zusammenhang genutzt wird und platziert diese Elemente an prominenter Position. Ihnen erleichtert das den Umgang mit dem Tabellen-Primus maßgeblich, zumal Sie so alles Wesentliche stets im Blick haben. Abseits der Optik sind es die "inneren Werte", die ein klares Argument für das Update hin zu Microsoft Excel 2019 liefern. Damit Informationen und Datenbestände fortan noch leichter verständlich werden und sich zugleich einfach visualisieren lassen, unterstützt das neue Excel sogenannte "automatisch generierte Datenvisualisierungen". Vor allem der Umfang von Diagrammen und anderen Techniken zur Visualisierung wurde erweitert, außerdem ist das "Insights" Feature eine Bemerkung wert. Mit diesem können im Kontext besonders relevante Daten automatisch hervorgehoben werden, wodurch sich Trends und Veränderungen leichter erkennen lassen. Die optische Präsentation der Daten wurde also von A bis Z verbessert. Machine Learning Modelle spielen ebenfalls eine Schlüsselrolle, denn sie lassen sich fortan in der Excel 2019 Version vorfinden. Solche Algorithmen ermöglichen es Maschinen anhand der Vergangenheit zu lernen, wodurch Datensätze noch effizienter und vor allem intelligenter verarbeitet werden. Außerdem lassen sich Modelle aus dem Bereich des Machine Learnings importieren, was zugleich Tür und Tor für den weiteren Ausbau hinsichtlich der künstlichen Intelligenz öffnet. Sicher, schnelle Lieferung und einfache Zahlung - jetzt zum Top-Preis online Microsoft Excel 2019 kaufen Das neue Excel bietet noch einige andere Neuheiten, so beispielsweise die Vernetzung über eine integrierte Schnittstelle (API) hin zur hauseigenen Bing-Suchmaschine. Dadurch können Datenbestände in Echtzeit mit neuen Daten gefüttert werden, was insbesondere für Unternehmen eine interessante Option darstellt. Ihre notwendige Lizenz samt Installationssoftware können Sie bei Lizenzfuchs online kaufen und sich in digitaler Form liefern lassen. Damit kommen Sie schon kurze Zeit nach Ihrem erfolgreichen Bestellvorgang in den Genuss der neuen Features und Funktionen von Microsoft Excel 2019, während Sie die renommierte Microsoft Version zugleich günstig kaufen - das ist wirtschaftlich und steigert fortan die Effizienz im Umgang mit Tabellen und Datenbeständen.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Portierung eines Multi-Player-Games auf eine Pr...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,7, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund), 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrbenutzer-Echtzeitspiele erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Ein Grund dafür ist die in letzter Zeit steigende Anzahl an möglichen Mitspielern bzw. das daraus resultierende Spielerlebnis. Die Proxy-Architektur wurde unter diesem Gesichtspunkt entworfen und soll die heutigen Probleme, wie Skalierbarkeit, Serverengpässe und Fairnessunterstützung, etablierter Netzwerkarchitekturen lösen. Aus diesem Grund sind in der Proxy-Netzwerkarchitektur die an einer Partie teilnehmenden Clients jeweils mit einem von mehreren Proxyservern verbunden, welche zusammen einen virtuellen Server darstellen. Der Spielzustand liegt dabei als lokale Kopie auf den Proxies vor und wird über Benachrichtigungen zwischen ihnen synchronisiert. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Portierung einer Modifikation(QFusion)des quelloffenen Mehrbenutzer-Echtzeitspiels Quake II auf die Proxy-Architektur. Mit Hilfe dieses Engineports sollen die Erwartungen an die Skalierbarkeit der Proxy-Architektur evaluiert werden. In der Arbeit werden zunächst einige Grundlagen des originalen Enginecodes, wie das eingesetzte Netzwerkprotokoll, die Mainloops der Client- und Serverapplikation und die zu replizierenden Spielzustandselemente, erläutert. Im Anschluss wird ein Überblick über die verwendete Proxy-Architektur vermittelt. Darauf folgt eine Beschreibung der Implementierung des Framework-API's der Proxy-Architektur. Anschliessend werden die notwendigen Schritte zur Synchronisation des Spielzustandes veranschaulicht und für jede Aktionsart wird die Implementierung des Synchronisationskonzeptes(Eventual Consistency)vorgestellt. Die Evaluierung der Portierung umfasst drei Testläufe. Einerseits ein direkter Vergleich der Client/Server-Version mit der portierten Version der Engine. Dabei stellte sich heraus, dass die Proxy-Architektur unter Verwendung von zwei Proxyservern bis zu 40% mehr teilnehmende Clients erlaubt. Andererseits ein Internet- und ein Skalierungstest, aus deren Messergebnissen eine Unterstützung von fast 50 Spielern auf 4 Proxyservern ermittelt wurde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Portierung eines Multi-Player-Games auf eine Pr...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,7, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund), 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrbenutzer-Echtzeitspiele erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein Grund dafür ist die in letzter Zeit steigende Anzahl an möglichen Mitspielern bzw. das daraus resultierende Spielerlebnis. Die Proxy-Architektur wurde unter diesem Gesichtspunkt entworfen und soll die heutigen Probleme, wie Skalierbarkeit, Serverengpässe und Fairnessunterstützung, etablierter Netzwerkarchitekturen lösen. Aus diesem Grund sind in der Proxy-Netzwerkarchitektur die an einer Partie teilnehmenden Clients jeweils mit einem von mehreren Proxyservern verbunden, welche zusammen einen virtuellen Server darstellen. Der Spielzustand liegt dabei als lokale Kopie auf den Proxies vor und wird über Benachrichtigungen zwischen ihnen synchronisiert. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Portierung einer Modifikation(QFusion)des quelloffenen Mehrbenutzer-Echtzeitspiels Quake II auf die Proxy-Architektur. Mit Hilfe dieses Engineports sollen die Erwartungen an die Skalierbarkeit der Proxy-Architektur evaluiert werden. In der Arbeit werden zunächst einige Grundlagen des originalen Enginecodes, wie das eingesetzte Netzwerkprotokoll, die Mainloops der Client- und Serverapplikation und die zu replizierenden Spielzustandselemente, erläutert. Im Anschluss wird ein Überblick über die verwendete Proxy-Architektur vermittelt. Darauf folgt eine Beschreibung der Implementierung des Framework-API's der Proxy-Architektur. Anschließend werden die notwendigen Schritte zur Synchronisation des Spielzustandes veranschaulicht und für jede Aktionsart wird die Implementierung des Synchronisationskonzeptes(Eventual Consistency)vorgestellt. Die Evaluierung der Portierung umfasst drei Testläufe. Einerseits ein direkter Vergleich der Client/Server-Version mit der portierten Version der Engine. Dabei stellte sich heraus, dass die Proxy-Architektur unter Verwendung von zwei Proxyservern bis zu 40% mehr teilnehmende Clients erlaubt. Andererseits ein Internet- und ein Skalierungstest, aus deren Messergebnissen eine Unterstützung von fast 50 Spielern auf 4 Proxyservern ermittelt wurde.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot